Rufen Sie uns an: 555-555-5555
Fetten und andere Textformatierungen

Weitere Projekte

Weitere Projekte
Workshop im November 2016
Health Technology Assessment (HTA) 
and Patient Engagement
Designed for:
  • Researchers in the health-care industry (Pharma/ Diagnostics/Med-Tech)
  • Business Development or other business area interested in successful market access for their healthcare technologies or products.
Das Workshop-Ziel: 
Werte: Wie ein Produkt wertvoll für Patienten wird.
Nachweisbarkeit: Was braucht es um den Produktwert für Patienten den HTA Agenturen darzustellen?
Engagement: Wie bezieht man Patienten während der Produktentwicklung ein und wie erreicht man Patientenzentrierung?
Welche Rolle spielte Malen in diesem Workshop?
Mit den integrierten Kreativmodulen (Malen, Zeichnen, Doodles und Mindmaps) wurden die nicht-kognitiven Fähigkeiten der TN aktiviert.  Das Ziel war, die Teilnehmer mit ihren eigenen Emotionen in Kontakt zu bringen und ihre Empathie und ihr Einfühlungsvermögen zu fördern, sowie neue Blickwinkel zu schaffen in der Zusammenarbeit mit und für Patienten und Patientenorganisationen.
Teilnehmer von:
Novartis Pharma AG, F. Hoffmann-La Roche Ltd, Biogene,  
Hutman Diagnostics, Actelion Pharmaceuticals, 
Omega Insights, DIA,  sowie Patient-Advocats

Solar-Projektwoche Juni 2015
Kunst mit der Sonne an der Primarschule Anwil 
Die Kunst mit der Sonne in Verbindung mit Solartechnologie öffnet neue Möglichkeiten für Fantasie und Kreativität. 
Die Magie der Sonne, Licht und Wärme mit den Sinnen bewusst wahrzunehmen, ist die inspirierende Botschaft des erlebnispädagogischen Konzeptes von Prof. Marlies Poss (München) - in Zusammenarbeit mit der Kunsttherapeutin Martina Dresler (Basel). 
Ziel dieser Projektwoche in der Primarschule Anwil war es, den Erst-, Zweit- und Drittklässlern die Freude eigenen Gestaltens zu vermitteln, ergänzt mit der Erfahrung, wie einfach die Energiequelle Sonne mit Hilfe einfacher Technik frei nutzbar ist. 
Im Workshop hatten die Kinder die Gelegenheit, selbst kreativ zu werden und am Ende die freudvolle Erfahrung zu machen, wie Sonne Bewegung in ihr selbst gestaltetes Objekt bringt.
 Der Prozess der Energieumwandlung, von Empfangen, Umwandeln und Nutzen, wie dies auch in der Natur mittels Fotosynthese geschieht, wurde in der Solar-Projektwoche nachhaltig durch Erfahrung verinnerlicht. 
Freie Kunstobjekte, kleine Ventilatoren oder Spielzeuge wurden so zum persönlichen Erlebnis.

Integrationsprojekt September und Dezember 2014 
Schülern mit psychisch/körperlichen  Beeinträchtigungen und Primarschülern in Dubai
Im Rahmen meiner Tätigkeit als Kunst-Lehrperson im Rashid Center for Disabled, habe ich mit 2 verschiedenen Primar-Schulen in Dubai ein Integrationsprojekt durchgeführt. Wir hatten für je ein beeinträchtigtes Kind im Rashid Center eine Schülerin/ Schüler einer Primarschule als "Götti" eingesetzt. Diese Paten arbeiteten zusammen mit ihrem Rashid-Kind an einer Collage. Die gemeinsame Gestaltungszeit war auf 2  Tage verteilt. Die fertigen Arbeiten wurden dann auf einer eigens dafür eingerichteten Ausstellung und Wohltätigkeitsauktion ausgestellt und  versteigert.
Für die Primarschüler und Schülerinnen war das ein sehr eindrückliches Erlebnis, weil die meisten bisher noch nie in direktem Kontakt mit psychisch und/oder körperlich beeinträchtigten Kindern ihres Altes konfrontiert waren. Erstaunlich war für einen beteiligten Klassenlehrer, dass einer seiner aggressivsten und schwierigsten Schüler sich hingebungsvoll seinem "Götti-KInd" angenommen hatte und sich von einer ganz neuen, sanften Seite zeigte.



Konzentrationshilfe-Zentengle Mai/Juni 2014
mit gehörlosen Jugendlichen 
Zu meinen Schülern im Rashid Center for Disabled, Dubai gehörte auch eine Klasse mit gehörlosen jungen Erwachsenen.  Da es in den Vereinigten Arabischen Emiraten noch keine Einrichtung für Gehörlose gibt, werden diese Schüler im Rashid Center unterrichtet. Die meisten von ihnen sind dort mental unterfordert. 
Das führt immer wieder zu Langeweile und Hyperaktivität bei den Jugendlichen. Neben expressivem, abstraktem Malen führte ich deshalb das Zentengle ein, eine Form des Doodles. Es half den Teenagern zur Ruhe zu kommen und erhöhte die Konzentration beim Lernen.





Share by: